• 13-JUL-2021

  • Zürich-Flughafen

SWISS fliegt als erste Linienfluggesellschaft mit nachhaltigem Treibstoff ab der Schweiz

Bildlegende: SWISS CEO Dieter Vranckx mit SWISS Crew

SWISS hat in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnerunternehmen erstmals eine ganzheitliche Logistikkette für den Import von nachhaltigem Treibstoff (SAF) in die Schweiz etabliert. Damit ist SWISS die erste Linienfluggesellschaft, die für ihren regulären Flugbetrieb ab der Schweiz nachhaltigen Treibstoff einsetzt. Dank ihrer hochmodernen Flugzeuge wie der Airbus A32Xneo-Familie reicht die Lieferung für umgerechnet rund 175 Flüge. Fluggäste von SWISS können über Compensaid die Nutzung von SAF fördern und so verantwortungsbewusst reisen. Gelingt es unter anderem, die Produktion zu skalieren, kann eine nachhaltige CO2-Reduktion erreicht werden.

Swiss International Air Lines (SWISS) hat in Zusammenarbeit mit Neste, einer der weltweit grössten Hersteller von nachhaltigem Treibstoff (Sustainable Aviation Fuel SAF), erstmals eine ganzheitliche Logistikkette für die Einfuhr von SAF in die Schweiz etabliert. Damit ist SWISS die erste Linienfluggesellschaft, die für ihren regulären Flugbetrieb ab der Schweiz nachhaltigen Treibstoff einsetzt. Der Import von Flugtreibstoffen mit biogenem Anteil in die Schweiz und dessen Betankung an Schweizer Flughäfen ist seit 1. Juli 2021 aufgrund neuer Zollbestimmungen möglich.

Dieter Vranckx, CEO von SWISS: «Wir freuen uns, dass wir kurz nach Inkrafttreten der neuen Bestimmungen den ersten Zug mit SAF durch Eigenversorgung in der Schweiz in Empfang nehmen konnten. Seit Jahren engagiert sich SWISS und die Lufthansa Group für den Import von nachhaltigen Treibstoffen, da diese mittel- bis langfristig die Schlüsseltechnologie sind, um mit den heute verfügbaren Antriebstechnologien im Luftverkehr unsere Ziele für 2030 zur erreichen. Wir danken allen Beteiligten, welche bei der Einführung des neuen Prozesses mitgewirkt und sich aktiv für eine Lösung eingesetzt haben – insbesondere der Oberzolldirektion, der Flughafen Zürich AG, Avenergy und Neste.»

Lieferung von Sustainable Aviation Fuel reicht für rund 175 Flüge

Die Erstlieferung umfasst über 460 Tonnen reines SAF. Mit dieser Menge an Treibstoff kann SWISS dank ihrer hochmodernen Flugzeuge wie der Airbus-A32Xneo-Familie rein rechnerisch rund 175 Flüge durchführen. Die Betankung von SAF am Flughafen Zürich erfolgt über das reguläre Flughafen-Hydrantensystem. Das Gemisch von Neste ist Jet A-1 zertifiziert und kann wie fossiles Kerosin für alle Flugzeugtypen verwendet werden, ohne dass Anpassungen am Flugzeug oder den Triebwerken erforderlich sind.

«Dies ist ein Meilenstein für die Schweizer Luftfahrt im Bereich Nachhaltigkeit. Wir sind stolz, als erste Airline die Grundlagen für den Einsatz von SAF im regulären Flugbetrieb in der Schweiz geschaffen zu haben. Zusammen mit unserer hochmodernen Flotte ermöglichen wir so verantwortungsvolles Reisen», erklärt Vranckx.

SAF von Neste wird aus nachhaltig gewonnenen, erneuerbaren Abfall- und Restrohstoffen hergestellt. In seiner reinen Form und über den gesamten Lebenszyklus hinweg kann seine Verwendung bis zu 80 Prozent der Treibhausgasemissionen im Vergleich zu fossilem Treibstoff reduzieren. Die Produktion wurde von der unabhängigen Organisation Roundtable on Sustainable Biomaterials (RSB) im April dieses Jahres als nachhaltig zertifiziert. Neste hat langjährige Erfahrung in der Produktion von Biokraftstoffen und arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich mit der Lufthansa Group zusammen.

«Wir freuen uns sehr, SWISS im stetig wachsenden Kreis von grossen Fluggesellschaften begrüssen zu dürfen, die SAF einsetzen», sagt Jonathan Wood, Vice President Europe, Renewable Aviation bei Neste. «Diese allererste Lieferung von SAF in die Schweiz für die Nutzung durch Linienfluggesellschaften ist auch für Neste ein wichtiger Meilenstein.»

Fluggäste von SWISS können über Compensaid Nutzung von SAF fördern

Der SAF-Erstimport ist auch auf das Engagement der SWISS Fluggäste über die Plattform Compensaid (swiss.compensaid.com) zurückzuführen. Seit 2019 bietet SWISS ihren Kund:innen innerhalb des Buchungsprozesses via Compensaid die Möglichkeit, nachhaltigen Treibstoff zu kaufen, um den Ausstoss der CO2-Emissionen ihrer Flugreise zu reduzieren.

Vranckx: «In einem nächsten Schritt muss die verhältnismässig noch sehr teure Produktion von SAF skaliert werden, um sich den Preisen für fossiles Kerosin anzunähern. Ich möchte an dieser Stelle all jenen Kund:innen meinen Dank aussprechen, die sich für den Kauf von SAF via Compensaid entschieden haben und damit einen wertvollen Beitrag zur Reduktion des CO2-Ausstosses leisten.»

SAF als Schlüsseltechnologie zu CO2-neutralem Fliegen

SAF kommt bei der Dekarbonisierung des Luftverkehrs eine herausragende Rolle zu. Vor diesem Hintergrund erachtet es SWISS als zentral, dass die Kommerzialisierung und Markteinführung international koordiniert gefördert und vorangetrieben wird. Mit dem Erstimport in die Schweiz und den damit verbundenen Anstrengungen zum Aufbau einer SAF-Logistik, unterstreicht SWISS ihre Absicht, die Markteinführung von SAF zu unterstützen.

«Wir haben uns ambitionierte Klimaziele gesetzt und wollen bis 2030 unsere Netto-CO2-Emissionen gegenüber 2019 um 50% reduzieren und 2050 Netto-Null-CO2-Emissionen erreichen. Mit Milliardeninvestitionen in eine hochmoderne Flotte, Kooperationen zur Förderung von SAF sowie Produkt- und Prozessanpassungen leisten wir unseren Beitrag für eine nachhaltigere Zukunft des Reisens», führt Vranckx weiter aus.

SWISS setzt sich seit Jahren im Verbund mit der Lufthansa Group für die Erforschung, Erprobung und Nutzung nachhaltiger Flugtreibstoffe ein. Bereits 2011 hat die Lufthansa Group mit der weltweit ersten Langzeiterprobung von Biokerosin im regulären Flugbetrieb der Lufthansa in Zusammenarbeit mit Neste Pionierarbeit geleistet. 

KONTAKTE

  • SWISS Media Relations
    SWISS Media Relations
    Switzerland
    +41 44 564 44 14